October passed me by

| Australien

Ab dem ersten Oktober waren Schulferien hier in Tasmanien. Die Gasteltern meiner zwei Freundinnen, bei denen ich gerade wohne, sind mit uns für eine Woche in einen Ort namens Shearwater in der Nähe von Devonport gefahren. Dort haben wir in einer Ferienwohnung gewohnt. Die Woche war sehr entspannt – oft waren wir einfach nur im Pool oder in der Sauna, aber wir haben uns auch ein paar Sehenswürdigkeiten angeschaut. An einem Tag sind wir in den „Wing’s Wildlife Park“ gefahren. Da haben wir zum ersten Mal Kängurus (man konnte sie sogar streicheln und füttern), Wombats und Tasmanische Teufel gesehen. Außerdem sind wir für einen kurzen Spaziergang ans Meer in der Nähe gefahren. Das Wasser war zwar zu kalt, aber der Strand war trotzdem toll ๐Ÿ˜Š Eins meiner Highlights war der Laden „Reliquaire“ in Latrobe. Das ist ein Geschenke-Shop, aber es ist ein bisschen wie ein interaktives Museum mit verschiedenen berühmten Filmen und Serien (wie z.B. Harry Potter, der Hobbit, Game of Thrones, Strange Things etc.). Die Fahrt dorthin war zwar etwas länger, aber hat sich definitiv gelohnt! An unseren letzten Tagen waren wir noch in Sheffield, wo wir leider Pech mit dem Wetter hatten, im Arboretum (Botanischer Garten) und in einer Schokoladen-Manufaktur. Der Urlaub hat mir echt unglaublich gutgetan – ich habe die Gastfamilie besser kennengelernt, habe schöne Orte gesehen und hatte einfach eine super Zeit mit meinen Freundinnen.

Als wir wiedergekommen sind, hatten wir noch für eine weitere Woche Ferien. Wir haben viel gebacken, Filme geschaut, wir waren in der Stadt oder haben uns mit anderen Freunden getroffen. Gegen Ende ist unsere Freundin 18 geworden. Wir haben einen Tag vor ihrem Geburtstag eine Überraschungsparty für sie organisiert. Ihre Mutter hat uns Geld zur Verfügung gestellt, von dem wir einen Kuchen, Dekoration und Essen gekauft haben. Jeder hat sich eine Farbe ausgesucht und sich dementsprechend gekleidet und Snacks mitgebracht. Wir haben einen schönen Abend gehabt. Nach der Party hat die Freundin bei uns übernachtet und wir haben zu viert reingefeiert. Am nächsten Tag sind wir mit ein paar der anderen Internationals essen gegangen und waren beim Bowling.

In der folgenden Woche hat dann auch schon wieder die Schule angefangen. In dieser Zeit habe ich meine Gastfamilie gewechselt. Vor dem Urlaub meiner alten Gastfamilie sind ein paar Dinge vorgefallen und durch die Ferien habe ich mich so gut bei der anderen Gastfamilie eingelebt, dass ich gefragt habe, ob ich nicht einfach bleiben kann. So kann ich meine letzte Zeit in Tasmanien auch mit meinen zwei Freundinnen zusammenwohnen! Sie haben ja gesagt, wir haben meine restlichen Sachen gemeinsam abgeholt und jetzt wohne ich hier und bin total glücklich ๐Ÿ˜Š Der ganze Wechsel war zwar nicht immer ganz einfach, aber ich bin froh, dass ich es durchgezogen habe. Am Wochenende waren wir im MONA. Da war ich ja schon, aber meine beiden Gastschwestern noch nicht.

An Halloween sind meine Freunde und ich in einen Escape Room gegangen. Das hat total viel Spaß gemacht und trotz der Sprache (wir waren alle Internationals) haben wir es (mit ein paar Tipps) hinbekommen๐Ÿ˜ŠFür Halloween haben hier einige Leute ihre Häuser dekoriert und auch in meinem College gab es Deko, aber insgesamt war es keine allzu große Sache.

Jetzt bin ich nur noch einen Monat hier - die Zeit ist echt super schnell vergangen. Ich freue mich auf alles, was noch kommt und hoffe, euch geht es gut ๐Ÿ˜Š

Selma