Mein Oktober in Neuseeland

Fine in Neuseeland
| Neuseeland

Der Oktober hat für mich mit zwei Wochen Ferien begonnen. Und in diesen zwei Wochen habe ich viel erlebt.

In der ersten Woche sind wir Internationals für 4 Tage nach Wellington gefahren. Das ist die Hauptstadt von Neuseeland und wir sind ungefähr 7 bis 8 Stunden Bus gefahren.

In Wellington haben wir am ersten Tag das Te Papa Museum besucht, den Botanischen Garten angeschaut und abends sind wir Bowlen gegangen. Am zweiten Tag sind wir zu einem Weta Workshop gegangen. Weta ist das Unternehmen, das für ganz viele Filme Equipment herstellt, wie zum Beispiel Kostüme und Gegenstände und auch Hintergründe. Die berühmteste Filmreihe, für die Weta gearbeitet hat, ist Herr der Ringe. Die Filme wurden sogar auch in Neuseeland gedreht.

Nach dem Workshop hatten wir Freizeit und am Abend fand die WOW Show statt. WOW steht für World of Wearable Art und war der Hauptgrund, warum wir nach Wellington gefahren sind. Die Show ist ein sozusagener Wettkampf zwischen Designer aus der ganzen Welt. Es gibt Kategorien und alle Outfits sind einmalig und ausgefallen.

In der zweiten Woche bin ich mit meiner Gastmutter für zwei Nächte nach Whitianga gefahren, wo auch der Tauchtrip stattfand. Dort gibt es viele kleine Buchten und wunderschöne Strände. Wir sind ein paar Wanderwege gelaufen und der schönste war der Weg zur Cathedral Cove. Cathedral Cove ist eine Bucht, die durch einen riesigen Felsentunnel mit einer zweiten Bucht verbunden ist. Es war super sonniges Wetter und der Ort war gut besucht.

Am Ende der zweiten Ferienwoche habe ich ein Sleepover bei Freunden gemacht und jeder hat was zu essen mitgebracht. Am Abend haben wir auch zwei von den Hobbit-Filmen geschaut, die auch in Neuseeland gefilmt wurden. Zwei meiner Freundinnen waren in den Ferien in Hobbiton und wollten dadurch unbedingt die Filme wieder schauen. Hobbiton ist ein Movie Set aus dem Film ``Der Hobbit'', was man besichtigen kann und welches nicht weit weg von hier ist.

Ein paar Tage später haben wir uns am Strand getroffen und sind das erste Mal in Neuseeland im Meer baden gegangen. Es war zwar noch sehr kalt, aber mit der Sonne wurde es wärmer.

Dann hat auch schon wieder die Schule begonnen und am darauffolgenden Wochenende bin ich mit drei Freunden und der Gastfamilie von einem Mädchen campen gefahren. Wir haben am See Aniwhenua gezeltet und in den Nächten wurde es richtig kalt. Tagsüber wurde es dann aber sehr warm und wir haben uns viel gesonnt und sind auch Kayak gefahren.

Am nächsten Montag fand unsere erste Surfstunde in Ohope statt, was richtig Spaß gemacht hat. Wir gehen jetzt alle regelmäßig surfen und haben montags und donnerstags Surfstunden. Ohope ist ein langgestreckter Ort am Strand, der einfach auf der anderen Seite von ein paar Hügeln liegt. Wir fahren meistens zehn Minuten mit dem Bus und müssen dann aber noch 15 Minuten zum West End Strand laufen. Aber das Surfen macht richtig Spaß und wir lernen alle sehr schnell.

Ende Oktober und Anfang November hatte ich drei Wochenenden mit Surf Lifeguard Training, wo wir hauptsächlich viel Theorie gemacht haben, aber auch erste Hilfe erlernt haben. Da ich nur Patrol Support machen wollte, musste ich nicht ins Meer, um Rettungen zu üben. Dafür bin ich dankbar, da die Surf Lifeguard Leute bei jedem Wetter im Meer üben mussten. Nach viel Übung und vielen Trainingsstunden haben wir es alle geschafft, sowohl die, die Lifeguard werden wollten und auch die Patrol Supporter haben die Prüfungen geschafft.