10 Dinge, die für einen Auslandsaufenthalt sprechen

Aurelia in Kanada
| Kanada
  1. Auf jeden Fall werden sich deine Sprachkenntnisse ungemein verbessern. Allein die alltäglichen Gespräche und einfach das Zuhören werden dir dabei schon enorm helfen. Dazu kommt, dass du quasi gezwungen bist, in der Sprache des Gastlandes zu kommunizieren und es irgendwann total natürlich wird, diese zu sprechen.

  2. Internationale Kontakte knüpfen und lang haltende Freundschaften schließen. Ob mit der Gastfamilie, mit Freunden aus dem Gastland oder anderen Internationals; du wirst Freundschaften mit Menschen aus den verschiedensten Ländern knüpfen, die auch nach dem Auslandsaufenthalt bestehen bleiben.

  3. Eine neue Kultur kennenlernen. Jedes Land hat etwas andere Gebräuche und Sitten, eine andere Geschichte und unterschiedliche Verhaltensweisen. In Canada zum Beispiel habe ich gelernt, wie wertvoll es ist, Menschen freundlich und offen zu begegnen. Durch meine Gastfamilie habe ich neue Traditionen wie zum Beispiel Thanksgiving kennengelernt und vieles über die kanadische Vergangenheit erfahren. Es ist sehr interessant ein neues Land kennenzulernen und dadurch das eigene Land aus einem anderen Blickwinkel sehen zu können. Ausserdem werden Klischees und Vorurteile schnell abgelegt und du erfährst, was das Gastland wirklich ausmacht.

  4. Ein anderes Schulsystem kennenlernen. In Canada beispielsweise liegt der Fokus weniger auf den Noten, sondern vielmehr auf dem Lernen selbst und der Persönlichkeitsentwicklung. Durch mein Auslandsjahr habe ich auch unser deutsches Schulsystem aus einem anderen Blickwinkel sehen können und meine Einstellung zur Schule hat sich definitiv positiv dadurch verändert.

  5. Neue Orte und Bereiche der Welt erkunden. Dein Gastland wird sich in vielerlei Hinsicht zu Deutschland unterscheiden. Die Natur wird anders sein, die Einstellung der Menschen,… In deinem Auslandsaufenthalt wirst du neue Lebensstile kennenlernen, was sehr interessant und bereichernd ist.

  6. Neue Interessen entdecken. Meist hast du die Möglichkeit durch exotische Fächer wie Holzarbeit, Filmgestaltung, Theater, Outdoor Education, Astronomie, Kochen und vieles mehr neue Dinge auszuprobieren. Daneben besteht die Möglichkeit, durch die unzähligen Clubs und AGs, die von Debattierclub über Leadership zu Sport reichen, deine Interessen zu erweitern. Und auch ausserhalb der Schule bieten sich dir viele verschiedene Möglichkeiten, dich auf neue Erfahrungen einzulassen.

  7. Fähigkeiten, die sich ganz automatisch entwickeln: Persönlichkeitsentwicklung, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Selbstorganisation, soziale Fähigkeiten und vieles mehr werden durch viele kleine und grosse alltägliche Herausforderungen gefördert und lassen dich als Person ungemein wachsen.

  8. Vorbereitung auf das Leben nach der Schule. Für mich war das Auslandsjahr ein grosser und entscheidender Schritt zum Erwachsenwerden. Die vielen Erfahrungen die man sammelt machen einen reifer und reflektierter.

  9. Erfahrung fürs Leben. Ein Auslandsaufenthalt ist eine einmalige und einzigartige Chance, die man nur einmal im Leben hat. Nutze sie!

  10. Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben