Work&Travel?


Work&travel

Arbeiten, Reisen und Urlaub in einem!

Die Basis eines jeden Work & Travel Programms ist das Working Holiday Visum. Dieses Visum berechtigt Staatsbürger einiger Länder, welche ein entsprechendes Visaabkommen mit Australien bzw. Neuseeland haben, einen längeren Urlaubsaufenthalt von bis zu 12 Monaten im jeweiligen Land zu verbringen.

Die Botschaften beider Länder möchten jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit geben, z.B. nach dem Abitur, während oder nach dem Studium oder vor dem endgültigen Berufseinstieg ihr Land kennen zu lernen. Um das Working Holiday Visum zu bekommen, müssen bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden. Der Antragsteller muss Staatsbürger eines Landes sein, das ein Working Holiday Visaabkommen mit Australien oder Neuseeland hat, er muss im genannten Alter zwischen 18 und 30 Jahren und kinderlos sein.

Das Visum kann einfach über die Homepage der australischen bzw. neuseeländischen Botschaften beantragt werden. Es muss dazu nur ein Reisepass vorliegen, der für den geplanten Reisezeitraum (bei geplanten Stops in Asien plus 6 Monate darüber hinaus) gültig ist. Die Bearbeitung des Visums dauert im Normalfall zwischen 3 (Australien) und 7 (Neuseeland) Werktagen.

Um den jungen Leuten die Möglichkeit zur Finanzierung eines solchen Aufenthaltes zu geben, erteilt die Botschaft nicht nur eine Aufenthalts- und Reisegenehmigung für bis zu 12 Monate, sondern auch eine Arbeitserlaubnis. Das bedeutet, dass während des Aufenthaltes immer wieder kleinere Ferienjobs angenommen werden dürfen, um die Reisekasse wieder aufzubessern. Die australische Botschaft hat bezüglich der Arbeitserlaubnis als einzige Einschränkung noch festgelegt, dass man maximal 6 Monate bei einem Arbeitgeber arbeiten darf. Bei einem Work & Travel Aufenthalt sollte trotz dieser Arbeitserlaubnis immer das Reisen und Kennenlernen des Landes im Vordergrund stehen, nicht das Arbeiten an sich!

Das reizvolle an einem Work & Travel Aufenthalt ist, dass es keinen festen Ablaufplan dafür gibt- jeder Work & Travel Aufenthalt verläuft anders. Jeder Teilnehmer kann selbst entscheiden, ob er die vollen 12 Monate der Visagültigkeit ausnutzt oder z.B. nur Zeit für einen halbjährigen Aufenthalt oder einen Aufenthalt von 8 Monaten hat. Weiterhin gibt es keine Vorschriften, wann und wo gearbeitet werden muss- so kann jeder Work & Traveller flexibel und spontan entscheiden, wann Lust bzw. Notwendigkeit besteht zu arbeiten.


Programm Voraussetzungen:

  • Zwischen 18 und einschließlich 30 Jahre alt
  • Staatsbürgerschaft, welche das Working Holiday Visum erhält
    (Schweizer aktuell leider nicht! Österreicher nur für Neuseeland!)
  • Gültiger Reisepass
  • Nachweis über mind. 5000 AUD oder 4500 NZD Bankguthaben. Dieser Nachweis wird erst bei der Einreise vor Ort gefordert und kann in Form eines Kontoauszugs oder einer Kopie des Sparbuches erbracht werden. So kann das Land sicher sein, dass du dich finanziell selbst versorgen kannst.
  • Keine finanziell abhängigen Kinder
Work&travel

Anmeldung

Generell gibt es bei uns keinen Anmeldeschluss, ihr solltet euch jedoch aufgrund der limitierten Verfügbarkeit der Flüge rechtzeitig anmelden.
Ihr könnt prinzipiell jedoch jeden Tag starten.
Die Plätze bei bestimmten Programmen wie zum Beispiel dem Farmwork und Cowboy/Cowgirl Programm sind streng limitiert und daher oft früh vergriffen!



Welche Jobs werden angeboten?

Work&travel

Bei den angebotenen Work & Travel Jobs handelt es sich fast ausschließlich um einfache Ferienjobs, für die man keine Ausbildung oder Berufserfahrung mitbringen muss. Daher sind die Work & Travel Aufenthalte auch für junge Leute geeignet, die gerade erst die Schule beendet haben und z.B. die Zeit bis zum Beginn des Studiums überbrücken wollen. Typische Work & Travel Jobs sind Erntehelfer auf Obst- und Gemüseplantagen, Servicekräfte in Restaurants, Cafés oder Hotels (Kellnerjobs, Zimmermädchen etc.), Produktionshelfer u.ä. In seltenen Fällen werden auch qualifizierte Stellen angeboten, z.B. als Bürokraft oder im handwerklichen Bereich (Schreiner, Tischler etc.). Um eine solche Stelle zu bekommen, sind Berufserfahrung und sehr gute Sprachkenntnisse wichtig. Generell handelt es sich bei den Jobs aber nicht um Praktika mit
dem Zweck, Berufserfahrung zu sammeln, sondern der Aufenthalt
soll dadurch finanziell unterstützt werden.


Work&travel

Beantragung des Visums

Die Anzahl der Working Holiday Visa für Australien und Neuseeland ist nicht limitiert, somit ist die Beantragung jederzeit möglich und ihr müsst euch keine unnötigen Gedanken über ein "zu spätes" Beantragen machen. Das Visum muss im Internet unter www.immi.gov.au für Australien oder auf www.immigration.govt.nz für Neuseeland beantragt werden. Die Erteilung/Zusage erfolgt in der Regel innerhalb von einigen Arbeitstagen per E-Mail. Ihr habt danach 1 Jahr Zeit in das jeweilige Land einzureisen, ab dem Tag der Einreise ist das Visum dann 365 Tage gültig.

Während der Beantragung und bis zur Erteilung des Visums müsst ihr euch in dem Land eurer Staatsbürgerschaft befinden, also zum Beispiel in Deutschland!

Zweites Working Holiday Visum für Australien

Work&travel

Um das Working Holiday Visum für Australien ein zweites Mal beantragen zu können, müsst ihr nachweisen können, dass ihr während eurem ersten Working Holiday Visum insgesamt mindestens 3 Monate in einer ländlichen Gegend gearbeitet habt. Eine Definition der "ländlichen Gegend", weitere Voraussetzungen und das Antragsformular findet ihr ebenfalls unter www.immi.gov.au.
Ist diese Bedingung erfüllt, kann ein zweites Working Holiday Visum für Australien beantragt werden. Der Aufenthalt kann somit direkt fortgesetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt nochmals gemacht werden (Es gilt allerdings nach wie vor die Altersgrenzen von 30 Jahren!). Für die Beantragung des zweiten Visums müsst ihr euch nicht außerhalb Australiens befinden.



Wie unterstützt SouthernCross einen Work & Travel Aufenthalt?

Southern Cross bietet komplette Work & Travel Pakete an, die neben einer umfassenden Betreuung im Gastland auch viele weitere Leistungen beinhalten. So buchen wir die passenden Flüge für den Teilnehmer (nicht jedes Flugticket ist für einen Work & Travel Aufenthalt geeignet!), organisieren den Transfer vom Zielflughafen in eine Jugendherberge und buchen dort auch gleich die ersten Übernachtungen für den Work & Traveller. So kann man ganz entspannt ankommen und muss sich nicht noch am Flughafen um ein Bett für die erste Nacht kümmern. Eine umfassende Beratung im Vorfeld der Buchung (gern auch persönlich in einem unserer Büros in Deutschland) und Hilfestellung bei allen Fragen rund um die Reiseplanung sind für uns selbstverständlich.

Southern Cross hat Partnerbüros in mehreren Städten Australiens und Neuseelands, die als Anlaufstellen für unsere Teilnehmer dienen. Die Partnerbüros übernehmen die Betreuung unserer Teilnehmer nach der Ankunft im Zielland und stehen jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Am Anfang steht für jeden Teilnehmer ein persönliches Einführungsseminar bei dem viele organisatorische Fragen geklärt werden. So braucht jeder Work & Traveller eine australische bzw. neuseeländische Steuernummer zum Arbeiten, es muss ein Bankkonto eröffnet werden, auf das später der Lohn überwiesen werden kann und nicht zuletzt müssen aussagekräftige Bewerbungsunterlagen zusammen gestellt werden, mit denen man sich dann auf Jobs bewerben kann. Die Mitarbeiter geben außerdem viele wertvolle Tipps worauf bei einer Bewerbung zu achten ist und wie man überhaupt an Stellenangebote kommt. Die wichtigste Quelle für Jobangebote ist die Jobdatenbank unserer Partnerbüros. Diese wird regelmäßig mit neuen Stellen aktualisiert, auf die sich unsere Teilnehmer bewerben können. Nach der Ankunft in Australien/Neuseeland erhält jeder Teilnehmer persönliche Zugangsdaten zur Jobdatenbank und kann sich so jeder Zeit und überall in die Datenbank einloggen, um nach freien Stellen zu suchen. So kann der Service der Partnerbüros auch weiter genutzt werden, wenn man den eigentlichen Startpunkt der Reise erstmal verlassen hat, um das Land zu bereisen und man nicht gerade in der Nähe eines Partnerbüros ist. Selbstverständlich steht das Büro aber auch dann jeder Zeit telefonisch oder per email bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Das ist besonders wichtig, wenn doch einmal ein Notfall während der Reise eintritt und der Teilnehmer z.B. ins Krankenhaus muss. Dann ist es wichtig, einen zuverlässigen Kontakt im Zielland zu haben, der als Schnittstelle zwischen Teilnehmer, Krankenhaus und den Eltern hier in Deutschland Hilfestellung bietet.

Wir bieten den Teilnehmern also ein "Rund-um-Sorglos-Paket" an, das neben den genannten Dingen auch noch Zusatzleistungen wie eine Mitgliedschaft im australischen Jugendherbergsverband, Telefonkarten für das Handy und Gespräche nach Europa und Rabattkarten für viele Sehenswürdigkeiten innerhalb des Landes beinhaltet!