Die Gastfamilie



Schulsystem Neuseeland Die Unterbringung der Schülerinnen und Schüler erfolgt beim staatlichen Programm immer in Gastfamilien, die von den Bildungsministerien bzw. den Partnerschulen nach einem staatlich vorgegebenen Kriterienkatalog sorgfältig ausgesucht werden. Bei der Auswahl der Gastfamilie wird dabei Wert auf eine möglichst nahe Orientierung am Persönlichkeitsprofil der Schüler gelegt. Außerdem besteht während des gesamten Aufenthalts rund um die Uhr eine Betreuung durch erfahrene Mitarbeiter (Homestay Coordinator) des Bildungsministerium bzw. der Partnerschule, sowie durch unsere deutschsprachige Mitarbeiterin in Neuseeland.
Neuseeländische Familien sind für ihre offene und freundliche Art bekannt. Die Teilnehmer werden herzlich in die Familien eingeführt und nehmen am alltäglichen Familienleben teil. Selbstverständlich wird auch von den Gästen erwartet, dass sie sich aktiv um eine Integration bemühen. Wie überall auf der Welt sind auch die Menschen in den Gastfamilien individuelle Persönlichkeiten mit ihren Stärken und Schwächen.

Wie sieht die "ideale" Gastfamilie aus?
Hinter dem Begriff "Gastfamilie" kann sich grundsätzlich eine Vielzahl von verschiedenen Familienverhältnissen bzw. Lebensformen verstecken: Schulsystem Neuseeland

  • Junge Familie mit Kindern im Schulalter (jünger oder gleichaltrig)
  • Ältere Familie mit berufstätigen Kindern die noch zu Hause wohnen
  • Älteres Ehepaar, deren Kinder bereits aus dem Haus sind
  • Älteres Ehepaar ohne eigene Kinder
  • Alleinerziehende Mutter
  • Alleinstehende ältere Dame
  • etc.
Die "ideale" Gastfamilie empfindet jeder Schüler anders und ist daher nicht von vornherein bestimmbar. Egal wie sich das Profil der zugeteilten Gastfamilie zu Beginn liest, erst vor Ort kann der Schüler wirklich herausfinden ob die "Chemie" zwischen ihm und der Familie passt oder nicht. Es kommt nicht selten vor, dass die "Chemie" nicht stimmt. Dies ist aber kein Beinbruch und erstrecht kein Grund den Aufenthalt eventuell sogar abzubrechen. Die Homestay Koordinatoren der Schule kennen diese Situationen sehr gut und sind sofort dabei behilflich die Probleme zu lösen oder gar einen Gastfamiliewechsel zu organisieren. Rund 10-15% unserer Schüler wechseln im Laufe des Aufenthaltes aus den verschiedensten Gründen die Gastfamilie, aber noch keiner hat seinen Aufenthalt aus einem dieser Gründe vorzeitig beendet!