Unsere Betreuung in Neuseeland



Unser Anspruch und unsere Vorstellung von ganzheitlichem Service ist es unsere Schüler auch vor Ort, während des Aufenthalts jederzeit dabei zu unterstützen, ihren Traum vom Aufenthalt in Neuseeland wahrzumachen. Dazu gehört vor allem eine persönliche und erfahrene Betreuung im Land durch jemanden, der es versteht wie man sich als „Gast“ fühlt, jemand der das Leben in Europa und das Leben in Down Under kennt wie seine eigene Westentasche.

Southern Cross hat in Neuseeland eine eigene Betreuerin. Sie wohnt also dort, wo unsere Schüler und Schülerinnen auch sind – vor Ort. Sie stehen unseren Schülern mit umfangreichen Tipps, Informationen und Hilfestellungen zur Seite, gestalten unsere Welcome Days und sind 24/7 erreichbar / im Einsatz. Durch ihre eigenen Erfahrungen wissen sie, wie wichtig es ist, dass man Unterstützung hat, damit ein kultureller Austausch zu einem unvergesslichen Erlebnis wird und man möglichst die beste Zeit seines Lebens hat. Besonders in den ersten Wochen gibt dies Sicherheit für Teilnehmer und Eltern.

Marina Hay, zuständig für unsere Schüler in Neuseeland

Marina Hay Marina hat vor 12 Jahren den Bodensee mit ihrer Familie verlassen und lebt seitdem in Neuseeland. Schon in Deutschland hat Marina ihre Leidenschaft für den kulturellen Austausch entdeckt und gelebt. Sie und ihr Mann (ein wasch echter Kiwi und Lehrer) waren in sowohl in Deutschland als auch in Neuseeland Gastfamilie für viele Schüler und Reisende aus aller Welt. Marina hat in unterschiedlichen Positionen im Tourismus gearbeitet und Business in Neuseeland studiert. Mittlerweile hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seit 2009 unterstützt Marina mit viel Engagement und Freude unsere Teilnehmer dabei, eine sorglose und schöne Zeit in Neuseeland zu verbringen.

Marina ist es wichtig, dass junge Menschen eine super Betreuung, einen verlässlichen Ansprechpartner und viele Informationen für ihr Abenteuer Neuseeland haben. Die Chance in den ersten Tagen, die neue Welt mit jemanden kennenzulernen, der weiß wovon er spricht und worauf es ankommt – macht das Abenteuer Schule und Gastfamilie so viel einfacher für jeden Neuankömmling.